REBSORTEN

SANGIOVESE
ALBANA
PAGADEBIT
TREBBIANO
CHARDONNAY
CABERNET

TREBBIANO …  WEINE FUER JEDE GELEGENHEIT

Der Name Trebbiano umfasst eine sehr große Familie von Reben. Zu den wichtigsten gehört der Trebbiano Romagnolo. Seine beträchtliche Verbreitung ist auf die Fähigkeit zurückzuführen, sich an die unterschiedlichsten Bodenarten und klimatischen Bedingungen anzupassen. Diese Eigenschaften haben seine Ausbreitung ermöglicht und gefördert. Traube, Blatt und Traubenbeere sind mittelgroß, die Schale ist stark und widerstandsfähig, von grün-gelblicher Farbe und manchmal leicht bernsteinfarben.

Die Herkunft des Namens ist nicht klar und dies erweckt sicherlich Interesse an seiner Geschichte. Tatsächlich wird angenommen, dass das Wort „Trebbiano“ vom Namen des Flusses Trebbia, einem Nebenfluss des Po, stammt. Andere leiten es vom lateinischen Begriff Trebulanum ab, mit dem einige Weine zur Zeit der Römer bezeichnet wurden. Eine andere Vermutung leitet es von Tribulanum ab, einem Wein, über den der lateinische Schriftsteller Plinius in der Umgebung von Neapel berichtete.

Die Trebbiano-Traube erschien mit dem Aufkommen der Zivilisation der Etrusker in der Romagna. Im Laufe der Jahre entstand eine Familie von Reben aus dem alten Trebbiano-Stamm, von denen einige eng verwandt sind, wie Garganega, oder Verdicchio, die erhebliche Ähnlichkeiten aufweisen. In besonders geeigneten Gebieten wie Bertinoro werden strukturierte Weine mit einem guten Alkoholgehalt erzeugt, die aber gleichzeitig auch Gleichgewicht und Frische aufweisen.

ERZEUGTE WEINE

POGGIO FERLINA

CELLI BRUT NATURE