REBSORTEN

SANGIOVESE
ALBANA
PAGADEBIT
TREBBIANO
CHARDONNAY
CABERNET

SANGIOVESE … EIN KLASSIKER ITALIENS

Der Sangiovese ist ein Symbol der Rotweine der Romagna, in dem sich alle Besonderheiten dieses Landes widerspiegeln. Seine Essenz drückt den Charakter eines umfangreichen Territoriums aus, in dem sich tausende von Facetten offenbaren. Das günstige Klima mit milden Sommern, kälteren Wintern und guten Tag-Nacht Temperaturschwankungen ermöglicht einen ausgezeichneten Reifungsprozess dieser Traubensorte. Dieser weltweit bekannte italienische Wein hat eine rubinrote Farbe und einen zarten Duft, der an Veilchen und rote Beeren erinnert. Der Geschmack ist trocken, harmonisch, leicht Tannin haltig mit einem angenehm bitteren Nachgeschmack. Ein absolut unverwechselbarer Geschmack. Die Geschichte erzählt seinen Ursprung.

Nach einer alten und fantasievollen lokalen Überlieferung soll der Name von Sanctus Zeus, dem Jupiter der Römer (ital. Giove), abgeleitet sein.
Die frühesten geschichtlichen Nachrichten über den Sangiovese gehen auf die ‚Abhandlung über den Weinbau‘ (1600) von Solderini und auf den ‚Experimentellen Landwirt‘ (1726) von Trinci zurück.
Vom 19. Jahrhundert an sind die Nachrichten über diese Rebsorte, dessen Trauben allein oder mit anderen vermischt zur Herstellung berühmter Weine herangezogen werden, wie zum Beispiel des Brunello di Montalcino, der verschiedenen Chiantis, des Torgiano Rosso, des Rosso Conero und noch vieler anderer in Mittel- und Norditalien und auf den Inseln, sehr zahlreich. Die italienischen und ausländischen Rebsortenkundler beschreiben den Sangiovese mit großem Interesse und Wertschätzung und stellen ihn an die Spitze des nationalen Weinbaus.

ERZEUGTE WEINE

LE GRILLAIE

LE GRILLAIE RISERVA

BRON & RUSEVAL SANGIOVESE

BRON & RUSEVAL SANGIOVESE – CABERNET