REBSORTEN

SANGIOVESE
ALBANA
PAGADEBIT
TREBBIANO
CHARDONNAY
CABERNET

CABERNET SAUVIGNON … INTENSIVE UND LANGLEBIGE WEINE

Der Ursprung des Cabernet Sauvignon ist nicht eindeutig; einige Wissenschaftler glauben, er käme aus dem Epirus, und der Name würde sich aus dem entsprechenden Guascon “Carbonet“ableiten. Andere behaupten, der Cabernet sei die “Vitis caburnica“, welche von Plinius dem Alten in seiner Naturalis Historia beschrieben wird, und die entsprechende Traube (und Wein) sei die griechische Sorte Kapnios. Der Name Sauvignon stammt aus einem alten französischen Wort und bedeutet „wild“ (sauvage).
Allerdings haben Gentests im Jahr 1996 an der Fakultät für Weinbau und Önologie an der Universität von Kalifornien in Davis überraschenderweise bewiesen, dass Cabernet Sauvignon eine Kreuzung (wahrscheinlich spontan im siebzehnten Jahrhundert aufgetreten) zwischen Cabernet Sauvignon, einer roten Traube und Sauvignon Blanc, einer weißen Rebsorte ist.

Aus dieser Rebsorte werden intensive Weine hergestellt, bereits in der Farbe, und reich an Gerb- und Aromastoffen, mit langem Alterungspotenzial: Dank der Struktur dieser Sorte kann man auch lange Maischegärungen und Ausbau im Holz wagen, vor allem in französischen Eichenfässern. Dabei kann der Wein im Laufe der Zeit ein komplexes und faszinierendes Bouquet entwickeln.
Die Blätter der Pflanze sind fünfzackig und gezähnt; Die Traubenbünde sind mittelgroß bis klein, länglich, zylindrisch-pyramidal mit guter Kompaktheit, mit einem ziemlich sichtbaren Flügel. Die Beeren sind mittelgroß, beinahe rund, mit sehr widerstandsfähiger Schale, die Farbe ist blau-schwarz mit violetten Reflexen und reich an Duftfilm. Das Fruchtfleisch ist adstringierend, mit Aromen von Veilchen und Vogelbeere. Die Reifezeit ist ungefähr Anfangs Oktober.

ERZEUGTE WEINE

BRON & RUSEVAL SANGIOVESE – CABERNET