REBSORTEN

SANGIOVESE
ALBANA
PAGADEBIT
TREBBIANO
CHARDONNAY
CABERNET

ALBANA … DER WEIßWEIN SCHLECHTHIN

Albana war der erste italienische Weißwein, der die Auszeichnung D.O.C.G. (Kontrollierte und garantierte Ursprungsbezeichnung) erhalten hat. Aufgrund seiner Eigenschaften gehört der Albana vollständig zu den erlesenen italienischen Weinen. Er hat eine strohgelbe Farbe, die zu Gold tendiert und einen fruchtigen, herzhaften und harmonischen Geschmack.

Die Geschichte dieser Rebsorte und dieses Weins verliert sich in einer Legende. Er wird seit sehr langer Zeit in der Romagna angebaut, wo er von den Etruskern eingeführt wurde. Sie wird verbreitet vor allem in den Hügeln des Hinterlandes der Romagna angebaut, ganz besonders in Bertinoro, mit dem sie historisch verbunden ist. Man erzählt tatsächlich, dass im Jahre 435 eine wunderschöne Frau mit blonden Haaren, Galla Placidia, Tochter des Kaisers von Ravenna Theodosius, eines Morgens auf einer weißen Stute bei den ersten Häusern eines Dorfes anlangte.
Die gastfreundlichen Dorfbewohner boten ihr den süßen und kräftigen Wein des Ortes in einem rohen Tonkrug an: den ALBANA. Sie war so entzückt von diesem köstlichen Nektar, dass sie ausrief:
„Nicht aus so dürftiger Form, sondern aus Gold sollte man dich trinken“ (übersetzt auf ital.: = BERTI IN ORO). Die Legende berichtet, dass von da an das Dörfchen, in dem die Herrscherin ihren Durst gestillt hatte, sich Bertinoro nannte.

SPAETLESE WEINE

ALBANA PASSITO – Dieser Wein wurde vom Weingut Celli zum ersten Mal in der Mitte der 80er Jahre hergestellt, auch wenn in der Romagna der Brauch, die Trauben im Dachboden zu dörren, sehr viel älter ist. Die Trauben die zur Herstellung des Weines ALBANA PASSITO dienen, werden normalerweise in der ersten Oktoberwoche gelesen und danach mindestens 40 Tage gedörrt bis sie richtige Konzentration erlangen.
Unabhängig von der angewandten Methode müssen während der Weinlese bestimmte Regeln eingehalten werden, um die organoleptischen Eigenschaften der Trauben zu erhalten. Die Pressung findet Mitte November statt, gefolgt von einer alkoholischen Gärung und einer 8-monatigen Reifung im Barrique Fass. Am Ende dieses langen und anspruchsvollen Prozesses verwandeln sich die Trauben in köstlichen Nektar mit sehr komplexem Geschmack und Aromen. Gerade diese Sorgfalt und diese unaufhörliche Arbeit ermöglichen es, einen hochwertigen Wein zu erhalten.

ROMAGNA ALBANA SPUMANTE – ist die Bezeichnung des Albana-Schaumweins, der nach den neuen Bestimmungen erstmals bei der Weinlese 1995 produziert wurde. Die maximalen Hektarerträge dürfen keine 90 Zentner übersteigen. Jede Art von Überproduktion ist ausgeschlossen. Die Trauben erreichen die richtige Zuckerkonzentration direkt auf der Pflanze und werden in der letzten Septemberwoche gelesen.
Dank einer Gärung mit dem Verfahren „Martinotti“ erhalten wir einen einzigartigen Perlwein.

ERZEUGTE WEINE

I CROPPI

LE QUERCE

SOLARA

TALANDINA